Angebot

Ambulante Diagnostik

Wir bieten das gesamte Spektrum der ambulanten Diagnostik und der nicht operativen Therapie an unserem Praxisstandort in der Stadt Zug an. Untersuchungen können mit modernsten Ultraschallgeräten, flexiblen hochauflösenden Blasenspiegelungsgeräten (Zystoskopen) und in modernsten Räumlichkeiten durchgeführt werden.

Vasektomie

Ambulante Unterbindungen werden in der Regel am Freitagnachmittag in unserer Praxis durchgeführt. Der kleine Eingriff kann problemlos in Lokalbetäubung erfolgen. Wir führen diesen Eingriff in "No-Scalpel"-Technik durch. Diese Leistung ist nicht kassenpflichtig!

Prostatavergrösserung

Zur operativen Therapie der Prostatavergrösserung bieten wir verschiedene moderne Verfahren an. Unter anderem die minimal-invasive Wasserdampfablation (Rezüm), die klassische Elektroresektion (TUR-P) oder die Enukleation grosser Drüsen.

Nieren- und Harnleitersteine

Sollte eine grosser Stein operativ entfernt werden müssen, führen wir diese Operationen mit modernen Ureterorenoskopen und wenn nötig mittels Laser-Zerkleinerung der Steine durch.

Nierentumor

Wir operieren Nierentumoren wenn immer möglich minimal-invasiv (z.B. laparoskopisch oder retroperitoneoskopisch) und nierenschonend (z.B. Nierenteilresektionen).

Prostatakrebs

Die Behandlung des Prostatakrebs ist je nach Situation verschieden. Wir beraten Sie über die besten Optionen (z.B. Überwachung, Operation (offen oder robotergestützt (DaVinci), äussere Bestrahlung, innere Bestrahlung) und führen die Operationen am Zuger Kantonsspital durch.

Blasentumoren

Wenn sich in der Blasenspiegelung ein Blasentumor zeigt, so kann dieser meistens mittels minimal-invasiver endoskopischer Methoden reseziert werden.

Rekonstruktive Urologie

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Praxis bildet die rekonstruktive Urologie. Verengungen der Harnröhre (Strikturen) können auch in komplexen Situationen operativ korrigiert werden, zum Beispiel mittels Einsatz von Mundschleimhaut. Angeborene oder erworbene Engstellen des Harnleiters können minimal-invasiv (retroperitoneoskopisch oder mittels DaVinci Roboter) behoben werden. Bei schwerer Inkontinenz sind wir in der Diagnostik und der operativen Therapie (zum Beispiel mittels Einbau eines künstlichen Schliessmuskelsystemes) sehr erfahren. Erworbene Verkrümmungen des Penis (im Rahmen einer Induratio penis plastica) können mittels einer plastischen Operation korrigiert werden.